Italienisch-Kurse & Partisanen-Seminare im Piemont

Sommer 2018 im Piemont:
Italienisch-Kurse & Partisanen-Seminare
Ciao!

21. Juli bis 4. August: AnfängerInnenkurs und parallel A1b
Zehn Tage à vier Stunden Unterricht, dreizehn Übernachtungen 700€, Einzelzimmer-Zuschlag 200€. Im Preis enthalten ist Unterkunft und Vollverpflegung; Ihr helft beim Abwasch und kleineren Arbeiten in Haus & Garten. Der Gedanke, gemeinsam was zu tun, steht im Vordergrund. Euch erwartet intensives WG-Leben mit großen Tafelrunden und Gesprächen bis in die Nacht…

21. Juli bis 28 Juli: »Avanzati«-Kurs
Wer sich dafür interessiert, soll sich bitte melden, damit wir rauskriegen, ob es vom Niveau her passt.

Die Kurse finden statt, wenn sich insgesamt mindestens 14 Leute anmelden; sind es weniger, finden wir gemeinsam eine Lösung – sollte es teurer werden, könnt ihr natürlich zurücktreten.
Eine mögliche Lösung: wir widmen einen der Kurse zum Crashkurs um (3 TeilnehmerInnen à 880€) Wer gezielt und schnell Italienisch lernen will, sollte diese Option in Betracht ziehen.

Sollten die Kurse ausfallen, kriegt ihr Euer Geld zurück; finden die Kurse statt und Ihr nehmt aus irgend einem Grund nicht teil, behalten wir die Anzahlung.
Anfang Mai wird entschieden, ob die Kurse stattfinden.

Sprachkurse in unserem Haus im Monferrato organisieren wir seit 2012. Wir haben sehr gute (muttersprachliche) LehrerInnen, die praktisch den ganzen Tag ansprechbar sind. Die Kurse sind günstig, weil wir die meiste Arbeit ehrenamtlich machen. Es gibt ein fettes politisches und gastronomisches Rahmenprogramm (Ausflüge zu Landkommunen und Dorffesten, Wanderungen auf »Partisanenpfaden«, Filme und Vorträge zur Resistenza, italienische Freundinnen und Freunde kommen vorbei und erzählen etwas zu aktuellen politischen Themen, usw. usf.).
Wer sich im Urlaub in Italien in der Bar und auf dem Markt unterhalten können will, kommt mit zwei Sprachkurse à zwei Wochen hin. Um politische oder philosophische Diskussionen führen zu können, braucht es etwas mehr Geduld und Engagement.

Ein Grund zum Italienisch Lernen könnte die Geschichte der Resistenza im Piemont sein, zu der es nur wenig Schriftliches auf Deutsch gibt. (siehe Umseite)

Seminare zur Geschichte der Resistenza

Im Piemont war einer der Schwerpunkte des Partisanenkampfs 1943-1945. Hier lehnte sich nicht »das vereinte Volk in Waffen gegen die deutschen Besatzer« auf. Die Resistenza war auch ein Bürgerkrieg und sie hatte Aspekte eines Klassenkampfs. Diese »andere« Geschichte ist, auch in Bezug auf die heutigen Bürgerkriege, sehr aktuell – und wenig bekannt. Die Gegend um Asti und Alba ist voll von Gedenksteinen, hinter denen sich Parteinahmen und Richtungsentscheidungen verbergen.
Wir haben in den letzten Jahren Leute vor Ort kennengelernt, die selber diese Geschichte aufarbeiten und weitertragen. In den »Partisanenseminaren« diskutieren wir mit ihnen, machen Exkursionen, bereiten selber Referate vor, zeigen Filme usw. Über die Jahre haben sich die Fragestellungen längst ausgeweitet auf städtischen Widerstand, Streikwelle 1943/44, die Revolte von Ex-Partisanen 1946 usw.

2018 finden drei »Partisanenwochen« statt:

7.–14. Juli Kinder von 11 bis 13 Jahren & Eltern
14.–21. Juli nur für Frauen
11.–18. August

Die Seminare finden mit acht bis zehn TeilnehmerInnen statt und kosten 270€ pro Person. Damit sind sämtliche Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Exkursionen abgedeckt.
Das Seminar mit Kindern kostet für Erwachsene 300€, für Kinder 220€.

Anmeldung für Sprachkurse oder Partisanen-Seminare

Anmeldeschluss: 8. April 2018

Verbindliche Anmeldung durch Überweisung von 100 € Anzahlung auf unser Konto:

Hinterland e.V. – Volksbank eG Darmstadt
IBAN: DE80508900000052448603
BIC/SWIFT: GENODEF1VBD
Verwendungszweck: SEMINAR 2018

Kontakt:hinterland [at] cation [dot] de

Website

Comments are closed.